Startseite Schule >>  Startseite Verein >>  Startseite Mitgliederbereich >>  Mitgliederversammlung vom 29.11.2007

Christlicher Schulverein Zschachwitz
 e.V.

Protokoll der Mitgliederversammlung am 29.11.2007 im Gemeindesaal der Katholischen Gemeinde Heilige Familie Zschachwitz

An der Mitgliederversammlung nahmen 97 Personen teil.
Beginn 20:05 mit einem Lied

Tagesordnung

  1. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Mitgliederversammlung und Abstimmung der Tagesordnung
  2. Rechenschaftsbericht von Petra Schütze zur Arbeit des Vorstandes im Geschäftsjahr 2006/2007
  3. Rechenschaftsbericht von Jörg Reinhardt zur Arbeit des Verwaltungsrates im Geschäftsjahr 2006/2007
  4. Finanzbericht durch Stefan Rother
  5. Bericht der Kassenprüfer durch Gabriele Schröder
  6. Diskussion der Berichte
  7. Entlastung von Vorstand und Verwaltungsrat
  8. Vorstellung Haushaltplan und Abstimmung
  9. Aktuelles

Abstimmung der Tagesordnung

Es wurde ordnungsgemäß zur Mitgliederversammlung eingeladen. Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung wurden nicht gestellt. Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen.

Rechenschaftsbericht des Vorstandes durch Petra Schütze

Folgende Arbeiten wurden durch Vereinsvorstand im Geschäftsjahr 2006/2007 realisiert.

  1. Anerkennungsverfahren Grundschule
  2. Vorbereitung Schulgründung
  3. Anpassung von Schulgeld und Förderbeitrag an die neuen gesetzlichen Regelungen
  4. Anlegen eines Pflanzstreifens mit zwei Bäumen und mehreren Sträuchern einschließlich Bodenaustausch im Hof, Dachbegrünung Geräteschuppen im März
  5. Geschäftsführung
  6. Finanzierung
  7. Technik

Rechenschaftsbericht von Jörg Reinhardt zur Arbeit des Verwaltungsrates im Geschäftsjahr 2006/2007

Folgende Tätigkeiten bildeten den Schwerpunkt der Arbeit des Verwaltungsrates im abgelaufenen Geschäftsjahr.
  1. Eltern-Kind-Gespräche zur Aufnahme in die Schule
  2. Bewerbungsgespräche und Einstellungsentscheidung für die neu zu besetzenden Stellen
  3. Personalverwaltung zusammen mit der Schulleitung inkl. Hospitationen und Personalgesprächen
  4. Suche und Besichtigung von mehreren Objekten als Standort für die weiterführenden Schulen
  5. Erarbeitung der Konzeption von Mittelschule und Gymnasium

Finanzbericht durch Stefan Rother

Durch den Schatzmeister Stefan Rother wurden die Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Geschäftsjahres vorgestellt. Der von der letzten Mitgliederversammlung genehmigte Haushaltsplan wurde eingehalten. Die Kosten wurden unterschritten.

Bericht der Kassenprüfer durch Gabriele Schröder

Die Kassenprüfung durch Frau Gabriele Schröder und Frau Elke Enke ergab keine Fehler in der Buchführung. Alle Belege lagen vor. Es wurden keine Unregelmäßigkeiten gefunden.

Entlastung von Vorstand und Verwaltungsrat

Vorstand und Verwaltungsrat wurden von der Mitgliederversammlung mit einer Enthaltung (96/0/1) für das abgelaufene Geschäftsjahre entlastet.

Vorstellung Finanzplan und Abstimmung

Der Finanzplan für das laufende Geschäftsjahr wurde von Dirk Heuschkel vorgestellt.

Diskussion des Finanzplanes

Frage Antwort
Helfen Privatkredit bei der Finanzierung. Privatkredite sind wegen der günstigeren Zinsen und der nicht erforderlichen Besicherung günstiger als Bankdarlehen, sie können jedoch noch die geplanten Spenden ersetzen, da sie mit in die Gesamtverschuldung des Vereins erhöhen.
Sind die derzeitigen Kredite Kontokorrent- oder feste Kredite? Derzeit sind sowohl der Sparkassen- als auch der DKB-Kredit Kontokorrentkredite. Eine Umwandlung der KK-Kreditlinie in einen festen Kredit nach Ablauf des Geschäftsjahres ist geplant.
Können die zugesagten staatlichen Zuschüsse als Sicherheiten verwendet werden? Die Zuschusszusage war eine Voraussetzung für die Gewährung des neuen Kredites. Als Sicherheit wurden sie nicht berücksichtigt.
Hinweis:
Bei weitreichenden finanziellen Entscheidungen muß der Vorstand die Mitglieder schnellstmöglich informieren.
Hinweis wurde aufgenommen.
Sind monatliche Spenden sinnvoll oder nur Einmalspenden. Monatliche Spenden sind genauso willkommen und wertvoll, sie geben uns Planungssicherheit.
Ist der aktuelle Liquiditätsengpass nur ein Problem diesen Haushaltsjahres oder ein langfristiges Problem? Mit vollständiger Tilgung des ersten Darlehens in diesem Haushaltsjahr ist der Liquiditätsengpass beseitigt.
Hinweis:
Ein Gehaltsverzicht seitens der Lehrer ist nicht hinnehmbar.
Es ist unsere moralische Verpflichtung, den aktuell verzichteten Gehaltsteil zu erstatten. Voraussetzung ist die Spendenbereitschaft und -aquise der Mitglieder.
Bitte:
Die Mitglieder sollten nach 3 Monaten über die aktuelle Haushaltssituation informiert werden, wenn erforderlich mit einer weiteren Mitgliederversammlung.
Wir werden zeitnah über den Erfolg der Spendenwerbung berichten.
Hinweis:
In den Privatkreditvertrag sollte eine kürzerfristige Kündigungsmöglichkeit seitens des Kreditgebers vorgesehen werden.
Vertrag wird überprüft und ggf. überarbeitet.

Beschluss

Der durch Dirk Heuschkel vorgestellte Haushaltsplan für das laufende Geschäftsjahr 2007/2008 wurde mit ( 81 / 11 / 5 ) bestätigt.

allgemeine Informationen

Bildung von Ausschüssen

Mit dem weiteren Wachstum der Schule ist die Verteilung der Aufgaben von Vorstand und Verwaltungsrat auf eine größere Anzahl von Schultern nötig. Die Mitglieder werden gebeten, sich in den folgenden zu bildenden Ausschüssen zu engagieren:
  1. Bau (Vorbereitung des Standortes der weiterführenden Schulen auf den Schulbetrieb
  2. Finanzen inkl. Fundraising
  3. Öffentlichkeitsarbeit (Newsletter, Webseitengestaltung, Flyergestaltung)
  4. Evaluierung der Konzeption (laufende Überprüfung unseres Konzeptes, Fortschreibung, Verbesserung)
Abschluß gegen 22:05 mit Gebet